Errata zur Drittauflage des Grundregelwerkes

Errata zur Drittauflage des Grundregelwerkes

“Gerade durch solche Kleinigkeiten unterscheidet sich der geschickte Detektiv von Leuten der Klasse eines Gregson und Lestrade.”

(Sherlock Holmes in Studie in Scharlachrot von Arthur Conan Doyle)

  Trotz mehrfacher eigener Durchsicht sowie vier Testlesern haben sich immer noch kleinere Fehler ins Regelwerk eingeschlichen (bzw. aus einer früheren Auflage erhalten).

Hier listen wir sie auf. In der PDF-Version (die inhaltlich mittlerweile der Luxusausgabe entspricht) sind sie schon berücksichtigt.

Die Luxusausgabe sowie das auf ihr aufbauende PDF haben eine klare Trennung der Verwendung der Begriffe “Fähigkeit” und “Fertigkeit” erhalten. Wir listen hier nicht jede einzelne Änderung im Text auf, aber grundsätzlich gilt:

Als Fertigkeit bezeichnen wir Kenntnisse oder Wissen, die eine Spielerfigur durch Ausbildung erworben hat. Sie können im Spielverlauf erlernt und gesteigert werden. Auch die universellen Fertigkeiten (s. Buch der Regeln, S. 27 und 64) bezeichnen wir als Fertigkeiten, zum einen, da sie „reduzierte“ Versionen von Fertigkeiten gleichen Namens sind, zum anderen, da die „Vollversionen“ ebenfalls im Spielverlauf erlernt und gesteigert werden können.

Eine Fähigkeit hingegen ist nie steigerbar; sie beruht nicht auf Ausbildung, sondern auf angeborenem Talent. Wir bezeichnen mit dem Begriff also die angeborenen Fähigkeiten von Spielerfiguren (s. Buch der Regeln, S. 22) sowie die Sinne (s. Buch der Regeln, S. 64).

 

Seite 2:

Lutz Rawcliffe-Reimers heißt eigentlich Lutz Reimers-Rawcliffe.

 

Seite 3:

Im Inhaltsverzeichnis muss der Eintrag für Abgeleitete Eigenschaften auf S. 18 verweisen, nicht auf S. 19.

 

Seite 28, Lehrplan Agent:

Unter „1 Lernpunkt“ hinzufügen: „Lippenlesen+6 (In31)“

 

Seite 28, Lehrplan Arzt:

Unter „2 Lernpunkte“ hinzufügen: „Lippenlesen+6 (In31)“

 

Seite 29, Lehrplan Diener:

Unter „3 Lernpunkte“ hinzufügen: „Lippenlesen+6 (In31)“

 

Seite 29, Lehrplan Diplomat:

Unter „2 Lernpunkte“ hinzufügen: „Lippenlesen+6 (In31)“

 

Seite 30, Lehrplan Eingeborener:

Unter „3 Lernpunkte“ hinzufügen: „Lippenlesen+6 (In31)“

 

Seite 31, Lehrplan Journalist:

Unter „2 Lernpunkte“ hinzufügen: „Lippenlesen+6 (In31)“

 

Seite 32, Lehrplan Kriminalist:

Unter „2 Lernpunkte“ hinzufügen: „Lippenlesen+6 (In31)“

 

Seite 34, Lehrplan Künstler:

Unter „1 Lernpunkt“ hinzufügen: „Lippenlesen+6 (In31)“

 

Seite 35, Lehrplan Seefahrer:

Unter „3 Lernpunkte“ hinzufügen: „Lippenlesen+6 (In31)“

 

Seite 35, Lehrplan Soldat:

Unter „3 Lernpunkte“ hinzufügen: „Lippenlesen+6 (In31)“

 

Seite 37, Untypische Fähigkeiten:

Unter „5 Lernpunkte“ hinzufügen: „Lippenlesen+4 (In31)“

 

Seite 49:

In der Tabelle Zuschläge und Abzüge im Nahkampf ist die Zeile “-2: Angriff mit Waffen im Handgemenge” zu streichen.

 

Seite 80:

Zwischen Linguistik und Maschinenwesen neu einfügen:

Lippenlesen (geistig)

In31, Sehen+8; Erfolgswert+4

Der Abenteurer kann anderen Personen von den Lippen ablesen. Dazu muss er die Mundpartien der Belauschten sehen können und wissen, in welcher die Sprache die Unterhaltung geführt wird; diese muss er selbst mit einem Erfolgswert von mindestens +12 beherrschen. Linguistik kann als Hilfsfertigkeit dienen. Misslingt der Wurf, versteht man nichts; bei einem kritischen Fehler erhält man falsche Informationen.

 

Seite 114, Tabelle 9A:

Unter Geistige Fertigkeiten – schwer einfügen: „Lippenlesen (In31)“

 

Seite 116:

In Tabelle 9b ist die Fußnote zur intelligenzabhängigen Maximalsteigerung von Sprachen zu löschen (das Sternchen in der Tabelle dann natürlich auch).

 

Und kein Erratum, aber eine Klarstellung:

Auf Seite 51 ist in der zweiten Spalte unten “Waffen von der Größe eines Dolches” zu verstehen als: “Waffen, die mit der Fertigkeit Dolch geführt werden können” – deshalb ist “Dolches” kursiv gedruckt. Und in der dritten Spalte oben ist “Schusswaffen” als Synonym für die in der zweiten Spalte unten ebenfalls kursiv aufgeführten Pistolen zu verstehen.