Die Briefe der Clara Hochbruck

Die Briefe der Clara Hochbruck

Wir gehen davon aus, dass Abenteurer, die Das Mädchen aus der Themse durchgespielt haben, sich mit Clara Hochbruck angefreundet haben und in zumindest losem Kontakt bleiben. Sie erhalten dann in unregelmäßigen Abständen Post des Mädchens aus Hamburg, in der vergangene Geschehnisse aufbereitet, aber auch neue vorbereitet werden. Auf diese Weise geht Clara nicht vergessen, und wir können zudem langsam zum nächsten Teil der Bibliothekswelten-Kampagne überleiten: Die Tiefen der Elbe. Dieses Abenteuer wird durch Claras neunten Brief eingeleitet.

Claras Briefe enthalten Spoiler für Das Mädchen aus der Themse!

Bei Gruppen, die von sich aus bereits intensiveren Kontakt mit Clara halten, wird die Spielleiterin an manchen Stellen improvisieren müssen, um die nötigen Informationen einzustreuen.

Die Briefe sind allesamt als PDFs gestaltet. Es gibt jeweils eine Version in einem Layout mit Handschrift sowie eine reine Textfassung.

 

(Clara Hochbruck, 1881)

Claras erster Brief (Version mit Layout)     Claras erster Brief (nur Text)

Claras zweiter Brief (Version mit Layout)     Claras zweiter Brief (nur Text)

Claras dritter Brief (Version mit Layout)     Claras dritter Brief (nur Text)

Claras vierter Brief (Version mit Layout)     Claras vierter Brief (nur Text)

Claras fünfter Brief (Version mit Layout)     Claras fünfter Brief (nur Text)

Claras sechster Brief (Version mit Layout)     Claras sechster Brief (nur Text)

Claras siebter Brief (Version mit Layout)     Claras siebter Brief (nur Text)

Claras achter Brief (Version mit Layout)     Claras achter Brief (nur Text)

Zum Verständnis der ersten Hälfte von Claras fünftem Brief empfiehlt sich die Lektüre des Textes über Lebensmittelhygiene!